Die Saison 2017/2018 war im vorhinein schwer einzuschätzen. Auf dem Papier gehörten wir zum Mittelfeld und da die Liga auf den Bezirk ausgeweitet wurde, gab es Gegner wie Schorndorf oder Weiler, gegen die man noch nie spielte. Mit nur einem Aufstiegsplatz und fünf!! Abstiegsplätzen war das Ziel ganz klar Klassenerhalt.

Nach den ersten 3 Spielen stand man ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz. Von Spiel zu Spiel wuchs das Selbstvertrauen im Team und man träumte insgeheim vom Aufstieg. Nach dem 6. Spieltag war die Euphorie groß. 12:0 Punkte, ungeschlagen und am nächsten Spieltag sollte das Spitzenspiel daheim gegen den klaren Aufstiegsaspiranten Waiblingen (ebenfalls ungeschlagen) folgen.

TTR-Punktemäßig als klarer Underdog gab es im Spitzenspiel einen starken Fight unseres Teams, in dem wir uns nach fast 4 Stunden mit 7:9 geschlagen geben mussten.

Trotz der bitteren Niederlage machten wir stark weiter und gaben in der gesamten Hinrunde nur noch einen weiteren Punkt ersatzgeschwächt beim Unentschieden in Hohenacker ab.

Die Rückrunde startete mit einem großen Dämpfer, als man überraschend gegen den Tabellensiebte auswärts verlor. Dies zeigte uns nochmal wie ausgeglichen die Liga ist und das man kein Spiel unterschätzen darf. In der Rückrunde konnten wir weiterhin fleißig Punkte sammeln, um so den Nichtabstieg sehr schnell perfekt machen zu können. Leider ist uns auch im Rückspiel die Revanche gegen Waiblingen nicht gelungen, die ohne Punktverlust souverän aufstieg.

Diese Leistung erkennen wir neidlos an und freuen uns über die Vizemeisterschaft die wir feuchtfröhlich ausklingen ließen (siehe Bild).

Die 4. Mannschaft spielte mit:

Christoph Silber
Felix Kube
Alex illi (Vorrunde)
Patrick Kauffmann (Rückrunde)
Jens Strobel (C)
Toni Herfert
Manfred Gramlich
Kevin Trieb

Ein großer Dank geht an alle Ersatzspieler und an die, die uns bei den Heim- und Auswärtsspielen unterstützten.