Nach meinem letzten Bericht über die Erste konnten wir in den verbleibenden Spielen tolle Erfolge erzielen.

Mit einem 9:2 setzten wir uns gegen DJK Sportbund Stuttgart 3 durch. Dieser Sieg war in der höhe etwas zu deutlich aber voll und ganz verdient. 

Mit breiter Brust und dem Wissen wichtige Punkte gegen den Abstieg gesammelt zu haben, ging es für uns nach Vaihingen zu Georgii Allianz, einem Aufstiegskandidaten. Trotz für uns ungewohnten Spielbedingungen konnten wir ein 8:8 Unentschieden erzielen. Dabei hervorzuheben ist unser Ersatzmann Lalla der für Felix Dangel einspringen musste. Zum einen konnte er mit Kai Strehle den einzigen Oeffinger Doppelerfolg erzielen und zum anderen holte er in seinem zweiten Einzel einen wichtigen und überraschenden Sieg.

Im letzten Spiel der Hinrunde stand für uns in doppelter Hinsicht ein wichtiges Spiel auf dem Plan. Mit Fellbach hatten wir einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg im Fellbacher Stadtderby zu Gast in unserer Sporthalle. Dieses Duell konnten wir überraschend deutlich mit 9:0 für uns entscheiden. Ausschlaggebend war vor allem unser Wille und Kampfgeist unseres Teams, so konnten wir alle vier Fünfsatzspiele für uns verbuchen. An dieser Stelle möchte ich mich bei den vielen Zuschauern bedanken, die uns den Rücken gestärkt haben. Hoffentlich sehen wir viele von euch wieder zu den Heimspielen der Rückrunde.

Alles in allem können wir mit der Hinrunde voll auf zufrieden sein. Mit Tabellenplatz fünf und einer 10:8 Bilanz haben wir uns etwas Luft nach unten verschaffen können. Vor der Runde noch als sicherer Absteiger gehandelt, haben wir bewiesen, dass wir nicht zu unterschätzen sind und wir hoffen möglichst schnell, in der Rückrunde, einen Hacken hinter das Thema Klassenerhalt machen zu können. Vielleicht gelingt es uns ja noch einige der Favoriten zu ärgern.

Die erste Mannschaft wünscht allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Kai Strehle (MF Erste)