Nach den 10:8 Punkten der Vorrunde wurde der Ligabetrieb für die Dritte zum Rundenende doch noch zur Zitterpartie. Überraschende Siege der teilweise zur Rückrunde verstärkten Gegner sowie einige knappe Niederlagen führten dazu, dass bis zum letzten Spieltag der Abstieg möglich war. Letztendlich reichte es den Akteuren durch eine weitgehend geschlossene Mannschaftsleistung mit 15:21 Punkten noch zu einem respektablen sechsten Platz.

Neben Ralf Klassen, im Spitzenpaarkreuz der Fels in der Brandung, steigerten sich Hans-Martin Walz und Andreas Baier im Einzel wie auch gemeinsam im Doppel mit einer tadellosen 6:2 Bilanz gegenüber der Vorrunde. Auch Alex Illi half dem Team durch mehr Siege als Niederlagen. Thomas Kehm blieb mit ausgeglichener Bilanz ebenso wie Sascha Beck und der durch eine OP gehandikapte Andreas Rombold unter ihrem Niveau. Dagegen brachten sich Christoph Silber und Patrick Kauffmann als Ersatz für die Dritte äußerst gewinnbringend ein. Alles in allem kann der Klassenerhalt für das im letzten Jahr aufgestiegene Team, bei drei Absteigern von den 10 Mannschaften der Kreisliga A, als ebenso überraschender wie unerwartender Erfolg eingestuft werden.

Bericht: Andreas Rombold

Wir freuen uns, unseren langjährigen Trainer Thomas Ogunrinde nun auch als Spieler beim TV Oeffingen begrüßen zu dürfen.
Als ehemaliger Bundesligaspieler, Afrikameister und in den vergangenen Jahren aktiver Spieler der Regional- und Oberliga beim VfR Birkmannsweiler wird er unsere erste Mannschaft verstärken.

Zudem heißen wir Lukas Möller herzlich beim TV Oe willkommen. Lukas wechselt von unseren Sportfreunden vom SV Fellbach zu uns und wird zunächst für unsere zweite Mannschaft zum Schläger greifen.

Nach einer schweren Vorsaison, in der man sich über die Relegation den Verbleib in der Liga sicherte, beendete unsere erste Herrenmannschaft, auch Dank des Neuzugangs Jochen Offtermatt, dieses Jahr die Landesklasse auf dem fünften Tabellenplatz. Das vorrangige Ziel, der Klassenerhalt, wurde frühzeitig erreicht und die Mannschaft hatte nie etwas mit dem Abstieg zu tun. Im Gegenteil, durch einen Sieg gegen Feuerbach konnten die Jungs sogar entscheidend in den Aufstiegskampf eingreifen und verhalfen den Sportfreunden aus Mühlhausen zur Erreichung der Relegationsspiele. Besonders heraus zu heben ist neben dem bereits angesprochenen Neuzugang Jochen Offtermatt das mittlere Paarkreuz um Marcel Bauer und Markus Werne. Alle drei spielten eine tolle Saison. Marcel Puschner stoß in der Rückrunde für Kai Strehle zur Mannschaft und konnte mit seinen Einsätzen, die Mannschaft entscheidend stabilisieren. Michael Bachl und Felix Dangel komplettierten das Sextett mit guten Leistungen. Insbesondere gegen Ende der Saison konnte die Mannschaft geschlossen starke Leistungen zeigen, so dass wir unseren Jungs nicht nur für eine erfolgreiche Saison danken, sondern auch froher Erwartungen für die kommende Spielzeit sind.

In die Rückrunde startete die zweite Mannschaft zunächst mit einer veränderten Aufstellung, da Marcel Puschner in die erste Mannschaft rückte. Im Gegenzug komplementierte Kai Strehle die zweite Mannschaft in der Kreisliga A West.
Die Aufstellung der Rückrunde lautete somit: (1) Kai Strehle, (2) Hans-Joachim Lawitschka, (3) Alina Rölke, (4) Michael Geser, (5) Johannes Schraube, (6) Thomas Deckert, (7) Michael Ziegler.

Gleich zu Beginn der Rückrunde wurde das Duell Platz 1 (TB Beinstein) gegen Platz 2 (TV Oeffingen) ausgetragen. In diesem Spiel setze sich der ligaführende Konkurrent aus Beinstein mit 9:4 gegen uns durch.
Zu Beginn der Rückrunde stand somit fest, dass wir einen potentiellen Aufstieg nur noch über ein Relegationsspiel/Aufstiegsspiel erreichen würden.
Im Rückrundenverlauf mussten wir lediglich einen Ausrutscher gegen Birkmannsweiler (7:9) verzeichnen; alle anderen Partien konnten gewonnen werden.

Der zweite Tabellenplatz, verbunden mit dem Aufstiegsspiel, war uns nicht mehr zu nehmen!

Die Saison 2017/2018 war im vorhinein schwer einzuschätzen. Auf dem Papier gehörten wir zum Mittelfeld und da die Liga auf den Bezirk ausgeweitet wurde, gab es Gegner wie Schorndorf oder Weiler, gegen die man noch nie spielte. Mit nur einem Aufstiegsplatz und fünf!! Abstiegsplätzen war das Ziel ganz klar Klassenerhalt.

Nach den ersten 3 Spielen stand man ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz. Von Spiel zu Spiel wuchs das Selbstvertrauen im Team und man träumte insgeheim vom Aufstieg. Nach dem 6. Spieltag war die Euphorie groß. 12:0 Punkte, ungeschlagen und am nächsten Spieltag sollte das Spitzenspiel daheim gegen den klaren Aufstiegsaspiranten Waiblingen (ebenfalls ungeschlagen) folgen.

TTR-Punktemäßig als klarer Underdog gab es im Spitzenspiel einen starken Fight unseres Teams, in dem wir uns nach fast 4 Stunden mit 7:9 geschlagen geben mussten.

Trotz der bitteren Niederlage machten wir stark weiter und gaben in der gesamten Hinrunde nur noch einen weiteren Punkt ersatzgeschwächt beim Unentschieden in Hohenacker ab.

Nachdem die letzten Spiele der Saison 2017 – 2018 absolviert wurden, verabschieden sich unsere Jugendmannschaften in die „Sommerpause“. Die Sommerpause startet offiziell jedoch erst mit Beginn der Sommerferien. Bis dahin versuchen wir uns im Training weiterzuentwickeln, damit wir nächstes Jahr erneut gute Ergebnisse erzielen können!

Dennoch wird es Zeit, einen Blick auf die Leistungen unserer Teams zu werfen:

am 05.05 und am 06.05 stehen wichtige Spiele an:

05.05.18 um 18:00 Uhr in der Jahn-Halle in Grunbach: Aufstiegsspiel Herren 2

06.05.18 um 10:00 Uhr in Schorndorf Sporthalle Rainbrunnen Pokal-Halbfinale Herren 1

Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung würden wir sehr uns freuen.